Reifenwechsel: jetzt aber schnell

Wer jetzt noch nicht auf Winterreifen unterwegs ist, sollte sich schnellstmöglich um einen Termin für den Reifenwechsel bemühen. Die Temperaturen sinken immer weiter und der erste Schnee steht schon vor der Tür. In den höheren Lagen ist er sogar teilweise schon gefallen.

Bei vielen Händlern werden die Reifen immer knapper. Viele Standardreifengrößen sind schon gar nicht mehr zu haben. Durch die Einführung der Winterreifenpflicht waren viele Kunden verunsichert und haben in diesem Jahr bereits ab Ende September mit dem Umrüsten begonnen. Außerdem wurden sie durch den strengen Winter im letzten Jahr eingeschüchtert und wollten in diesem Jahr besonders früh gewappnet sein.

Jetzt im November beginnt die eigentliche Saison für Winterreifen, auch wenn man sie schon ab Oktober aufziehen sollte. Oft kommen die Fachwerkstätten bei dem Ansturm gar nicht hinterher und die Kunden müssen mit langen Wartezeiten rechnen.

Ein anderes Problem ist, dass die Reifenindustrie nicht mit dem Wirtschaftsaufschwung und dem enormen Ansturm gerechnet hat und zu spät begonnen hat, neue Winterreifen zu produzieren. Wer also noch keine Winterreifen hat, sollte sich möglichst schnell darum kümmern welche zu kriegen. Um die Warteschlangen in den Kfz-Werkstätten zu umgehen, kann man die Reifen natürlich auch selber wechseln.

Ein lustiges Beispiel wie man sich beim Reifenwechsel besser nich anstellen sollte haben wir hier entdeckt:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.